Am Anfang war der Himmel blau, keine Wolke trübte sein helles Gesicht. Doch mit der Zeit fuhlte sich dieser sehr einsam, so dass nun viele weiße Wolken sein blaues Antlitz verdeckten. Darauf fing der Himmel an zu weinen und seine Tränen fielen auf die Erde. Plotzlich verwandelten sich seine weißen Tränen in ein großes royales Blau, das Zuhause des Störfischs und des Weißwals. Auch eine zauberhafte Meerjungfrau lebte in diesem unendlich tiefen Blau. Mit ihrem leidenschaflichen Gesang ließ sie sogar die goldene Sonne wieder erstrahlen. Nun war der blaue Himmel nicht mehr alleine und er konnte endlich wieder lachen...

Serge Patrick Blondeau